#WasMamasFordern – Was forderst Du? Einladung zur Blogparade

Bundestagswahl und Familienpolitik - was brauchen Familien in Deutschland? Steuergerechtigkeit, Kitaausbau, Sichere Geburt, Anerkennung von Care-Arbeit

In 14 Tagen ist Bundestagswahl! Hast Du Dich schon entschieden, wen Du wählst? (Falls nicht, dann schau doch mal in den Wahl-O-Mat – und beziehe auch mal die kleineren Parteien mit ein). In jedem Falle sollte Nicht-Wählen keine Option sein – denn auch DEINE Stimme zählt!

Als Mama liegen Dir vermutlich Familienthemen sehr am Herzen. Auf der politischen Agenda werden diese allerdings bevorzugt im Wahlkampf ausgepackt, mit Lippenbekenntnissen auf Wahlplakate gebracht – um danach wieder im Alltag des Bundestages hinter (vermeintlich) wichtigeren Themen zu verschwinden.

Ich bin fest davon überzeugt: solange „wir“ Mamas, „wir“ Familien nicht aufstehen, den Mund aufmachen und laut werden, wird sich das auch nicht ändern. Ich denke: es ist nicht mehr die Zeit, Wünsche zu formulieren und Bitten zu stellen. Es ist die Zeit, dass wir Forderungen stellen!

Deswegen möchte ich Dich einladen, anlässlich der Bundestagswahl Deine Forderungen an die Politik öffentlich zu machen!

Die Spielregeln:
1. Erstelle einen Beitrag bis spätestens 24.09. (auf Deinem Blog, auf Deinem Facebookprofil, YouTube, Twitter, Instagram, Pinterest – wo auch immer Du Dich rumtreibst!) und verfasse darin Deine Forderung(en) an unsere künftige Regierung.
1a) Wenn Du anonym bleiben möchtest, schicke mir Deinen Beitrag an if@magna-mater.de und ich veröffentliche ihn hier auf diesem Blog
2. Teile Deinen Beitrag und mache Deine Freunde und Dein Netzwerk darauf aufmerksam! Verwende sowohl im Blog als auch in den sozialen Netzwerken den Hashtag #WasMamasFordern!
3. Tagge Magna Mater, damit ich Deinen Beitrag teilen kann und wir gemeinsam sichtbar werden! Ich verlinke Deinen Beitrag direkt hier im Text und teile ihn natürlich auf meiner Facebookpage!

Deine Kinder sind schon groß? Egal – denn sicher hast Du als Mama von größeren Kindern dennoch Forderungen, die Du erfüllt sehen möchtest! Du bist selbstverständlich ebenso herzlich eingeladen, teilzunehmen, wenn Du Dein Kind nicht im Arm halten kannst, sondern es über die Regenbogenbrücke verabschieden musstest!
Du bist ein Papa? Bitte mach unbedingt gerne mit: #WasPapasFordern!

Was ich fordere:

1. Die Garantie einer flächendeckenden, wohnortnahen und sicheren Geburtshilfe, wie von Mother Hood e.V. hier gefordert,
2. Den flächendeckenden Ausbau in Quantität UND Qualität der Kinderbetreuung und damit Erleichterung der Rückkehr ins Erwerbsleben insbesondere für Mütter,
3. Eine Vereinfachung des Steuersystems, das die Anzahl der Kinder und die geleistete Care-Arbeit (in Kindererziehung und Angehörigenpflege) stärker berücksichtigt und belohnt, statt weiterhin das Alleinverdienermodell zu fördern.

Und jetzt Du – was forderst Du als Mama anlässlich der nächsten Bundestagswahl?

Ich freue mich, von Dir zu hören!

Isabel Falconer, Diplom Sprtiwssenschaftlerin, Trainerin und Coach für berufstätige Mütter, die Vereinbarkeit meistern wollen