Liebster Award

Als meine geschätzte Kollegin Eva Wenger mich für den Liebster Award nominiert hat, habe ich mich sehr gefreut und direkt zugesagt, ohne so ganz genau zu wissen, worauf ich mich da einlasse. Erstmal also ein ganz großes Dankeschön an die Female Mind-Hackerin für die Nominierung. Beim Liebster Award beantworte ich 11 Fragen, ursprünglich sollen laut Regeln dann 11 weitere Blogs nominiert werden, die wiederum meine neu formulierten 11 Fragen beantworten. Ich habe mir jedoch erlaubt, dem Beispiel einer weiteren geschätzten Kollegin und Mitnominée zu folgen: Manuela Csikor von Herzcoaching.jetzt hat die Regeln etwas angepasst.

1. Zu welchem Thema und für wen bloggst du?

Magna Mater richtet sich an Mütter, die ihre Kinder in einer friedlichen und liebevollen Umgebung, ja Gesellschaft aufwachsen lassen möchten. Außerdem an Fachpersonen, die Mütter unterstützen und begleiten.  Meine Leser wissen, dass Veränderung bei sich selbst und im Kleinen beginnt. Mit Magna Mater suche ich also Wege, jeden Tag kleine und vor allem machbare Schritte zu unternehmen, um mehr Liebe und Frieden zu leben und so zu einer besseren Gesellschaft beizutragen.

2. Warum hast du mit dem Bloggen angefangen und wann war das?

Mein Blog ist ursprünglich aus Wut und Trauer entstanden. Mit Magna Mater habe ich einen Weg gefunden, meine Wut konstruktiv zu kanalisieren. Als ich 2011 mit meinem ersten Sohn schwanger war, wurden mir viele Steine in den Weg gelegt und ich regelrecht angefeindet ob meiner Schwangerschaft. Auch in meiner Arbeit als Mentorin und Coach für Mamas war ich ein ums andere Mal schockiert, fassungslos und regelrecht aufgebracht darüber, wie mit Müttern und ihren Kindern – vor allem in der hochsensiblen Phase rund um Schwangerschaft, Geburt und die Kleinkindjahre – umgegangen wird. Das Konzept für den Blog ist schon zweieinhalb Jahre alt. Gestartet bin ich jedoch ganz frisch zum Muttertag 2016. Vorher musste ich mich von einer schweren Erschöpfungsdepression (mehr dazu bald hier!) und einer darauf folgenden Schwangerschaft erholen.

3. Welche anderen Blogs liest du gerne?

Ganz, ganz viele! Es wechselt schon mal, je nach Thema, das gerade bei mir dran ist. Ein paar Dauerbrenner:

www.mamarevolution.de

www.andreahiltbrunner.de

www.barbara-lampl.de

4. Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Außer meiner Familie? In jedem Fall ein technisches Gerät mit Internetzugang – zum Bloggen muss man ja nicht am Schreibtisch sitzen ;-). Das könnte auch hilfreich sein, um Fotos zu schießen oder unbekannte Pflanzen zu bestimmen. Ein Messer erscheint mir durchaus sinnvoll. Und auch ein Gefäß für Trinkwasser.

5. Mit welchem berühmten Menschen würdest du gerne mal über das Leben philosophieren?

Angelina Jolie. Die Frau finde ich äußerst faszinierend!

6. Was würdest du mit 50 Millionen Euro machen?

Ich würde meinen großen Traum eines gemeinschaftlichen Wohnprojektes realisieren. So mit anderen Menschen und selbst angebauten Tomaten und so. Da ich nichts von Verschwendung halte, würde ich die Kosten aufs Nötigste reduzieren. Ich brauche nicht so viel Annehmlichkeiten. Den Rest würde ich in Magna-Mater.de investieren, um die ganzen Visionen und Ziele, die ich habe, schneller umzusetzen und damit ganz vielen Mamas und Kindern in Not zu helfen.

7. Was machst du am liebsten in deiner Freizeit – mit Freunden?

Chillaxen. So nennt das doch die Jugend von heute, oder? Ich liebe es, in der Natur zu sein. Vor allem im Wald. In Bewegung oder auch in Ruhe. Mit netten Gesprächen und selbstgesammelten Köstlichkeiten.

8. Und was am liebsten allein?

Ich würde unheimlich gerne mal wieder reiten und Zweisamkeit mit diesen sanften Riesen genießen. Wenn ich aktuell alleine bin, gönne ich mir den „Luxus“, mal ohne Unterbrechung und stringent zu arbeiten.

9. Was macht dich von Herzen glücklich?

Meine Familie. Die Natur. Meditation.

10. Was würdest du am liebsten abschaffen?

Oh, das ist ganz einfach: Hass, Neid, Gier, Krieg, Gewalt, Gedankenlosigkeit, Missgunst und vor allem den fehlenden Respekt gegenüber unserer Erde und ihren Bewohnern.

11. Was ist dein Lebensmotto?

Goethe, Held meiner Jugend hat es treffend formuliert: „Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.“ Jede Krise birgt großes Entwicklungspotential, man muss es nur ausschöpfen.

So und nun habe ich mir 11 Fragen überlegt, die Du gerne beantworten darfst.

1. Wer bist Du und was bietest Du auf Deinem Blog an?

2. Was ist Deine große Vision?

3. Wenn Du die Zeit zurückdrehen könntest: Welche eine Sache würdest Du ändern?

4. Was tust Du im täglichen Leben, um die Welt ein klein wenig besser zu machen?

5. Und was müsste getan werden, damit die Welt ein ganz großes Stück besser wird?

6. Wie sieht Deine perfekte Welt aus, in der Du Deine Kinder aufwachsen lassen möchtest?

7. Eine Zauberfee erfüllt Dir Deine 3 Herzenswünsche: welche wären das?

8. Wie sieht Dein perfekter Tag aus?

9. Was macht Dich richtig glücklich?

10. Und was so richtig wütend?

11. Warum machst Du hier mit?

Die Liebster-Regeln:

Danke der Person die Dich für den Liebster-Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel .

Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.

Nominiere mind. 3 max. 11 weitere Blogger für den Liebster Blog Award

Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.

Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster-Award Blog Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*